Selbstgespräche mit einer KI

2020-21
Buch

Selbstgespräche mit einer KI ist die Konstruktion, Anwendung und Re­flexion einer intelligenten Schreibmaschine, eines auf mein Denken und Schreiben hin programmierten Textgenerators. Trainiert wird die KI mit händisch ausgewählten Zitaten aus Ästhetik, Naturwissenschaften, Informatik, Technikphilosophie und Prosa. Diese Schreib­assistenz macht Vorschläge für die Fortführung meiner Gedanken. Vordergründig geht es um eine maschinelle Schreibhilfe für Literatur oder Theorie. Hintergründig geht es um eine Maschine, die mich schreibt (mein Welt- und Selbstbild): Selbstbeschreibung durch Selbstreflexion und Selbstgestaltung, beides mittels KI.

Durch den Umgang mit der Maschine entsteht ein vierteiliges Portrait des menschlichen und maschinellen Autors, die miteinander verschmelzen: I) Von mir und der Maschine gemeinsam verfasste »Gespräche«. II) Ein »Handbuch«, das den Entstehungsprozess doku­mentiert und reflektiert. III) Der »Code« der Maschine (ohne Interface). IV) Das »Datenset« mit den zum Trainieren der Schreibmaschine verwendeten Textfragmenten.