sketch_150709b

2015
video, software (processing)
12:15

 

Gefragt wird nach der Bedeutung von Code im Verhältnis zum Output, zum Wahrnehmbaren. Wie lässt sich deren Zusammenhang fassen? Welche Relevanz liegt in der Herstellungsweise, wenn diese sich nicht in dem Produkt abzeichnet? Welcher Stellenwert gebührt dem Nicht-Sichtbaren? Ändert sich die subjektive Sichtweise im Spannungsfeld zwischen sichtbarem Algorithmus als Programm und unsichtbarem Algorithmus im erzeugten Quadrat?

Das Video zeigt eine Aneinanderreihung von Bildschirmfotos. Diese präsentieren in der Programmiersprache Processing verschiedenste Algorithmen zur Erzeugung eines identischen Bildes: ein schwarzes Quadrat auf einem neutralen Grau, wie es in Computeranwendungen verwendet wird. Der erste Algorithmus besteht aus drei Zeilen und zeigt den einfachsten und herkömmlichsten Weg. Weiter folgen aufwendigere, eigenartige oder abstruse Algorithmen, verschiedene Programmiertechniken, vorgefertigte Objekte, Punkte, Linien, Flächen, die das gleiche Bild ergeben.